Willkommen bei der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt

Dieses Jahr ist alles anders! Die Messdienerinnen und die Messdiener der Kirchen St. Elisabeth und St. Mariä Himmelfahrt können nicht wie sonst über Pfingsten auf Fahrt gehen. Nichtsdestotrotz wollen wir das Wochenende gemeinsam verbringen, weshalb wir uns ein kleines Programm ausgedacht haben. Den Auftakt machen Annika und Tobias zusammen mit Pater Bala - wie sonst gewohnt - vor dem Denkmal der letzten Äbtissin des Klosters:

Wir Messdiener sind im Prinzip dafür da, dass die großen Altarräume in den Kirchen St. Elisabeth und St. Mariä Himmelfahrt während der Messe nicht ganz so leer aussehen. Darüber hinaus helfen wir dem Pastoralteam, die Messe reibungslos über die Bühne zu bringen. Neben dem Kerngeschäft, dem "Messe dienen", bietet das Leitungsteam eine Vielzahl an Aktionen, Treffen und Fahrten an, welche am einfachsten aus unserem Jahresplan (2020) entnommen werden können. Sowohl zu den Messen als auch zu unseren Treffen und Aktionen laden wir alle interessierten Kommunionkinder und natürlich all diejenigen Jugendlichen, die die Kommunion schon länger hinter sich haben, recht herzlich ein!

Damit wir diese Treffen, Fahrten und Aktionen organisieren und finanzieren können, veranstalten wir regelmäßige Kuchenverkäufe in beiden Kirchen. Darüber hinaus bietet das Leitungsteam zahlreiche Dienste unter dem Label "Rent a Messdiener" gegen eine Spende für unsere Messdienerkasse an, wie z. B. Hilfe bei Umzügen, Gartenarbeiten oder Feiern. Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen!

Kontakt

 E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Adresse

 Klosterstraße 55
 45481 Mülheim an der Ruhr
   
 Ansprechpersonen:  
 Allgemein:  
 Tobias Graef (MH)  +49 1578 822 58 74
 Angelina Mehler (EL)      +49 177 359 67 67
   
 Rent a Messdiener:  
 Lucas Ammann  +49 174 185 96 99

Zur Finanzierung von Fahrten, Treffen und AktionenRAM 03
im Rahmen unserer Jugendarbeit bieten wir
gegen eine Spende zahlreiche Tätigkeiten an:

  • Arbeiten im Garten
  • Aufbau von Veranstaltungen
  • Kellnern auf Feiern
  • Umzüge
  • Und vieles mehr!

Kontakt:
Lucas Ammann
Tel.: +49 174 185 96 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Klosterstraße 55
45481 Mülheim an der Ruhr

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Das ist vielleicht die beste Beschreibung für unser aktuelles Messdienerleben. Wie auch das Pastoralteam mit dem Podcast haben wir uns angepasst an die Situation. Aber von vorne:

In der Regel fällt einem die Suche nach einem Thema rund um die Messdiener für die neuste Ausgabe des Gemeindebriefes relativ leicht. Irgendwas ist immer passiert. Sei es eine Messdienerfahrt oder ein 24-Stunden-Rennen. Oder jemand hat sich tränenreich verabschiedet.

Manchmal jedoch sitzt man wie dieses Mal zwischen den Jahren am Rechner, starrt auf das weiße Blatt im Textdokument und es will einem partout keine Geschichte einfallen, die noch nicht erzählt wurde und gleichzeitig aber geeignet ist, um sie hier zu veröffentlichen. Daher fragte ich meine Mitleiterinnen und -leiter, welche Ideen sie denn hätten. Unter den Vorschlägen war auch eine Aktion, die ich besonders spannend fand, aber gar nicht auf dem Schirm hatte. Warum ich die nicht auf Schirm hatte? Ich selbst war an jenem Tag gar nicht mit dabei. Mein Problem nun: Wie erzähle ich eine Geschichte, bei der ich selbst nicht dabei war?

Auch dieses Jahr haben wir uns einiges Einfallen lassen! Neben gewohnten Klassikern warten vor allem die neuen Aktionstage auf euch. Was sich dahinter verbirgt? Schon bald kriegt ihr dazu alle nötigen Infos per Mail. Warten müssen wir auch noch sehr lang auf die Messdienerfahrt. Sie geht dieses Jahr über Pfingsten nach Bad Münstereifel. Anmelden könnt ihr euch dennoch schon.

Hinweis: Aufgrund der Covid-19-Pandemie haben wir vorerst und bis auf Weiteres alle Aktionen eingestellt!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Anmeldung Pfingsten 2020 Bad Muenstereifel.pdf)Anmeldung Pfingsten 2020 Bad Muenstereifel.pdf[ ][ ]164 kB
Diese Datei herunterladen (Jahresplan 2020.pdf)Jahresplan 2020.pdf[ ][Download]140 kB

Erstes Septemberwochenende - das heißt traditionell Gemeindefest in St. Elisabeth. Für uns Messdiener steht zudem ein weiterer wichtiger Termin an: das gemeinsame Zelten auf der Pfarrwiese.

So viele Runden wurden im September von Messdienerinnen und Messdiener der beiden Kirchen St. Elisabeth und St. Mariä Himmelfahrt im Rahmen des 24h-Rennens erfahren. Insgesamt waren knapp 60 verschiedene Personen auf dem Fahrrad getreu dem Motto „Rund ums Kloster“ unterwegs. Unterstützt wurde die Messdienerleitung, welche aufgrund der Teilsperrung der Klosterstraße sowie zahlreicher weiterer Ordnerposten entlang der Strecke stark eingebunden war, von vielen ehemaligen Messdienerinnen und Messdienern, denen ein großer Dank gebührt.

Als wir zum Ende des letzten Jahres den Zielort für unsere diesjährige Messdienerfahrt bekanntgegeben haben, hielt sich die Freude noch in Grenzen. Der einwöchigen Fahrt ins nahe Ausland auf die Insel Ameland folgte nun eine kurze, viertägige Reise eben um die Ecke, an die Wupper. Verlassen konnten wir uns auf das unbeständige Wuppertaler Wechselwetter, welches uns immer wieder kleine Regenschauer bescherte, weshalb wir unser Programm um diese drumherum legten. Leider nicht verlassen konnten wir uns auf den Fahrbetrieb der berühmten Schwebebahn. So glitten zwar einige Bahnen über der Wupper entlang, jedoch waren dies ausschließlich Testfahrten. Ein Schüttelhit in der Schwebebahn musste somit entfallen.

Prolog: Die Leitung der Messdiener in St. Elisabeth und St. Mariä Himmelfahrt hat an der 72-Stunden-Aktion, einer Sozialaktion des BDKJ, teilgenommen. Vom 23. Mai bis zum 26. Mai galt es innerhalb von 72 Stunden eine zuvor unbekannte Aufgabe zu lösen. Bundesweit nahmen 85 000 junge Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler teil und unter anderem mehrere Gruppen aus Mülheim. Der folgende Bericht ist ale ein Beitrag für eine Zusammenfassung aller unterschiedlichen Aufgaben der verschiedenen Gruppen in ganz Mülheim entstanden.

Wer von euch hat sich eigentlich schon mal gefragt wie so ein Messdienertreffen entsteht? Welche Mechanismen stecken in der Vorbereitung? Welche Prozessabläufe werden durchschritten? [Und was sagen, denken und tun wir eigentlich hinter den Kulissen?]

Ein wirklich ereignisreiches Messdiener-Jahr ist nun Geschichte. Zeit, um ein Fazit zu ziehen:


5 Wesentliche Veränderungen gab es im Pastoralteam. Pater Josef verließ leider unsere Gemeinde, Pastor Böckmann und Michaela Kaminski kamen neu hinzu. Pater Bala und Pater Johnson fanden sich in neuen Rollen wieder. Auch wenn der Weggang von Pater Josef auch uns ein wenig überrumpelt hat, so glatt lief der Übergang und genauso gut läuft seitdem auch die Kommunikation mit dem neuen Pastoralteam.