Pfarreientwicklungsprozess Gedanken zum Prozess (Teil 1)

gemeinsamaufneuenwegen
Gedanken zum Pfarrei-Entwicklungs-Prozess (P-E-P) – Teil 1

Zukunft - Kirche - Entwicklung! Wie gut passen die obigen Begriffe zusammen? - Bitte lesen Sie doch noch einmal. Antworten Sie dann ganz schnell für sich selber. Ohne langes Nachdenken. Ohne Einerseits und Andererseits. So ganz aus dem Bauch heraus. Wie es in manchen Fernsehshows und Spielen auch gemacht wird. Und lesen Sie bitte dann erst weiter!

Worum geht es?

Obwohl Sie es vielleicht nicht glauben: Für Ihre Antwort interessieren sich viele Menschen. - Der Papst? Nun ja, vielleicht auch er. Ganz sicher interessiert es unseren Bischof und stell¬vertretend für ihn Ihren Pfarrer und Ihren Pastor. Alle wollen gerne wissen, wie viele Menschen in zehn oder zwanzig Jahren noch zur Kirche gehen wollen, gemeinsam beten wollen, gemeinsam Gutes tun, aber auch gemeinsam fröhlich sein und Feste feiern wollen. Wer möchte in Zukunft noch seine Ehe in der Kirche schließen, seine Kinder taufen und firmen? Wer will noch die hohen Feste der Kirche im Jahreskreis mitfeiern, und wer schließlich nach dem Ende seines Leben ein christliches Begräbnis haben? Fragen über Fragen.

Kirche ohne Zukunft

Lassen Sie uns einmal die Meinung betrachten, welche in der Öffentlichkeit anscheinend den meisten Raum einnimmt. Vielleicht kommt sie Ihrer ja auch recht nahe. Oder sie ist Ihrer völlig entgegengesetzt. Sie lautet etwa: Kirche entwickelt sich zu wenig und Zukunft hat sie auch nicht.

Manche Menschen gehen sogar so weit zu sagen: Kirche entwickelt sich überhaupt nicht (mehr). Andere schwächen etwas ab und sagen: Kirche entwickelt sich zu langsam. Wieder andere sagen: Es ist gut, dass die Kirche sich nicht verändert; so bleibt sie verlässlich und wir brauchen uns nicht umzugewöhnen.

Ja – frage ich Sie – was denn nun? Entwickeln oder nicht? Wenn ja, wie schnell, und überhaupt, in welche Richtung? Es fragt sich auch, wer diesen Weg bestimmen soll. Wie es immer war: die sogenannte Amtskirche, damit wir alle wieder bequem auf sie schimpfen können? Oder setzt sich doch die Meinung durch, dass doch eigentlich „wir“ die Kirche „sind“ und damit die Impulse von uns kommen müssen?

Am 12.02.2017 ist Pfarreiversammlung unserer gesamten Pfarrei in der Kirche Herz Jesu. In den nächsten Nachrichten lesen Sie über Reizthemen in der Kirche und ob um den heißen Brei herum geredet wird.

Weitere Informationen finden Sie immer auf unserer Homepage www.mariae-himmelfahrt–mh.de
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Arbeitsgruppe „Kommunikation“ der Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt
Letzte Änderung am Mittwoch, 23 November 2016 07:08

Homepage-Suche...

Pfarrnachrichten im Abo

Bestellen Sie unsere Pfarrnachrichten im Abo. Wir informieren automatisch, wenn die neuen Nachrichten verfügbar sind.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Franz von Sales

Der Orden unserer Sales-Oblaten aus dem Kloster Saarn. Mehr Infos finden Sie hier.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok